Cookie-Info: Wir haben ein paar Kekse für Sie

Diese Website verwendet Cookies. Allerdings nur, um technische Abläufe zu steuern und das Surfen angenehmer zu gestalten. Indem Sie diese Webseite nutzen, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.
Über Cookies Einverstanden
Button
UMFRAGEN. STATISTIKEN. FAKTENCHECK.
Menü
FAKTENCHECK

Passt das Kaufhaus nicht mehr in unsere Zeit?

Fotos: Pixabay
Passt das Kaufhaus nicht mehr in unsere Zeit?
Die Galeria Karstadt Kaufhof GmbH ist der letzte große Kaufhaus-Konzern in Deutschland und kämpft gegen die Insolvenz. Hat sich das Konzept Kaufhaus, das Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich erfunden wurde, überlebt? Ist es nicht mehr zeitgemäß?
Die Meinungsforscher von YouGov haben sich mal bei den Deutschen umgehört. Und siehe da, nur 1 Prozent haben noch nie etwas in einem Kaufhaus gekauft. 31 Prozent haben in den letzten 3 Monaten etwas in einem Kaufhaus gekauft, jeweils 20 Prozent innerhalb der letzten 6 bzw. 12 Monate.
Auf der anderen Seite halten 34 Prozent das Konzept des Kaufhauses - also ein Geschäft, in dem es fast alle Waren gibt - für nicht mehr zeitgemäß. 19 Prozent mögen Kaufhäuser im Stadtbild nicht. Und 13 Prozent gehen nur ins Kaufhaus, um Lebensmittel zu kaufen.
Von denen, die ins Kaufhaus gehen, schätzen 78 Prozent das vielfältige Angebot. 42 Prozent nutzen Kaufhäuser gerne in der Vorweihnachtszeit. Und 55 Prozent gehen generell gerne ins Kaufhaus. Beliebt sind auch die Kaufhaus-Restaurants (37 Prozent).
Klingt doch gar nicht so schlecht. Warum also geht es dem letzten deutschen Kaufhaus-Konzern, der praktisch keine Konkurrenz mehr hat, so schlecht? Dafür gibt es mehrere Gründe.
Einer ist, dass die Angebotsvielfalt in den letzten Jahrzehnten aus Kostengründen deutlich abgenommen hat. In vielen Kaufhäusern findet man nur noch Mode und Kosmetika, Haushaltswaren und Lebensmittel. Da haben Einkaufscenter mit ihren vielen Einzelhändlern einfach mehr zu bieten.
Hinzu kommt, dass das Geschäft mit Textilien enorm hart umkämpft ist. Billiganbieter wie H&M und Primark sowie die großen Onlineshops (Zalando, Amazon) haben den Kaufhäusern große Marktanteile abgeluchst. Und dieses Geld fehlt Galeria Karstadt Kaufhof.
Kann der Staat nicht helfen? So wie bei der Lufthansa? Immerhin beschäftigt der Galeria-Konzern europaweit 28.000 Mitarbeiter. Der Staat könnte, aber er will nicht. Schon während der Finanzkrise 2009 versuchte der Konzern (damals noch als Arcandor) staatliche Hilfen zu bekommen. Aber er wurde als nicht systemrelevant eingestuft. Hunderte Milliarden Euro flossen damals an marode Banken.
TEMPOLIMIT
Deutschland, ein einig Volk von Rasern
Symbolbild
GESELLSCHAFT
Babyboomer fitter als später Geborene
Symbolbild
Babyboomer fitter als später Geborene
- Externer Link -
Peta gegen Pelze
PARTNERSUCHE
Online-Dating führt nur selten zu einem Date
Symbolbild
Online-Dating führt nur selten zu einem Date
WENIGER ZUWANDERUNG, MEHR TOTE
Erstmals seit 2011 kein Bevölkerungswachstum
Foto: Nyein Chan Naing/EPA, CC BY-ND 4.0 Lizenz
Erstmals seit 2011 kein Bevölkerungswachstum
BELIEBTE THEMEN
EMANZIPATION
Frauen trotz hoher Belastung zufrieden
Pixabay, CC0
ONLINE-HANDEL
Fast 33 % aller Kunden zahlen per Rechnung
Symbolfoto
Fast 33 % aller Kunden zahlen per Rechnung
Zur Übersicht →
NEWSKONG EXTENDED - LONGREADS
KLIMA
Schlimmere Dürre, wenn das Frühjahr heiß ist
Foto: Susanne Hejja, MPI-BGC
Schlimmere Dürre, wenn das Frühjahr heiß ist
ARBEITSMARKT
Frauen-Union der CDU will Minijobs abschaffen
Symbolbild
Frauen-Union der CDU will Minijobs abschaffen